Logo IGBCELiebe Kolleginnen und Kollegen,

wie ihr schon mitbekommen habt, ist bei Freudenberg Performance Materials und Freudenberg Filtration Technology ein umfangreicher Stellenabbau geplant. Die Konzern- bzw. Unternehmensleitung behauptet, es gäbe keinen Zusammenhang zwischen den geplanten unsozialen Maßnahmen in den einzelnen Betrieben. Dies ist schlicht die Unwahrheit. Es handelt es sich um eine von oben geplante konzertierte Aktion um Kosten auf den Rücken der Beschäftigten zu reduzieren. Die geplanten Maßnahmen fallen in eine Zeit in dem die Auftragsbücher voll sind und das Konzernergebnis im Vergleich zum Vorjahr nahezu verdoppelt wurde. Die Maßnahmen sind aus betriebswirtschaftlichen Gründen also überhaupt nicht notwendig, sondern dienen einzig und allein der Gewinnmaximierung des Arbeitgebers. Dies werden wir nicht hinnehmen!

Deshalb werden wir eine Protestaktion durchführen. Da am kommenden Donnerstag bei der offiziellen Eröffnung der Langmaasbrücke Politik und Presse vor Ort sind, wollen wir diesen Anlass nutzen, um öffentlich auf das unsägliche Vorgehen von Freudenberg aufmerksam zu machen und um für Solidarität für die betroffenen Kolleginnen und Kollegen zu werben. Hierzu treffen wir uns:

am Donnerstag, den 27. April 2017 um 14:15 Uhr
Am Parkplatz 360 am Tor 4

Die Aktion soll dann um 15 Uhr beginnen. Aktionsmaterial wie Transparente, Mützen, Flaggen, Trillerpfeifen etc. werden vor Ort sein. Es können jedoch natürliche auch eigene betriebsspezifische Transparente mitgebracht werden. Die Aktion wird wahrscheinlich gegen 16 Uhr enden.

Ich möchte euch bitten die Informationen über alle Kanäle, die euch zur Verfügung stehen zu streuen und für die Teilnahme an der Protestaktion zu mobilisieren. Dabei bitte folgendes beachten: Es handelt sich um eine Protestaktion außerhalb der Arbeitszeit. Wenn Beschäftigte sich während ihrer Schicht an der Aktion beteiligen wollen, so müssen sie sich bei ihren Vorgesetzten abmelden und ausstechen. Stimmt der Vorgesetzte dem nicht zu, so muss weitergearbeitet werden. Sollte dies nicht erfolgen, so kann das ein Abmahnungs- und Kündigungsgrund sein, da es eine Verletzung der arbeitsvertraglichen Pflichten bedeutet.

Ich bitte um breite solidarische Unterstützung für die Protestaktion.

Viele Grüße
Oliver Oster
Gewerkschaftssekretär
IG BCE Bezirk Mannheim

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

0
0
0
s2sdefault